Samstag, 6. Februar 2010

Bremer Karneval. Land unter!

video
Ich habe das Rheinland eigentlich nicht verlassen, um mich dann überall mit merkwürdig aufgepflanzt wirkenden "Karnevalstraditionen" befassen zu müssen. Zum Beispiel das hochprotestantische Tübingen - das funktionierte einfach nicht. Willste Fasenacht, fahr die 10 km nach Rottenburg (katholisch). Die können das!
Und jetzt Bremen! Wer hätte damit gerechnet? Aber vor 25 Jahren hat wohl irgendjemand gedacht: ha! Das können wir auch! Und so stehen seit Stunden verkleidete Trommler vor meinem Fenster und hindern mich am konzentrierten Arbeiten.
 
  
  
  


Offenbar wollen Sie das Beste aller Karnevalstraditionen vereinigen, und so trommeln ausnahmslos alle Gruppen mehr oder weniger erfolgreich Sambarhythmen. Politische Kommentare erfolgen über Handkarren (offenbar gibt es eine Kooperation mit dem BUND).
 
  
  
 

Und die Kostüme sind bunt, liebevoll und vielfältig, wenn auch alle etwas wasserlastig. Ist das der regionale Einschlag? Google erklärt:
"Das Motto ist entstanden aus Assoziationen rund um das kostbare Element Wasser. Es zeigt sich uns in farbenfrohen, geheimnisvollen Unterwasserwelten, in märchenhaften Wassergestalten, in der sagenhaften Stadt Atlantis, in fesselnden Geschichten über versunkene Schätze, Schiffe oder Giganten des Meeres.
Doch auch die nicht aufzuhaltende Macht und die Kraft des Wassers werden uns durch bedrohliche Überschwemmungen bedingt durch Klimawandel immer bewusster gemacht. So werden beim 25. Bremer Karneval spannende Gegensätze zusammentreffen. Einerseits Figuren und Bilder, die uns die Schönheit der Unterwasserwelt in ihrer ganzen Faszination präsentieren, andererseits solche, die ihrer Wut über den verantwortungslosen Umgang mit den Ressourcen der Erde Ausdruck geben."
 Ja dann.
Persönlich meine ich, einige fundamentale "Fehler" entdeckt zu haben:
1) Ihr seid viel zu früh - Rosenmontag ist erst nächste Woche!
2) keine Kamelle!
3) statt Kamelle wird Geld vom Publikum gesammelt (wofür?)

4) das Publikum ist kaum verkleidet
5) Niemand spielt "de Höhner" (zum Glück! Aber es gehört doch dazu)
 
 


Ich hoffe nur, dass es Ihnen im Dunkeln irgendwann kalt und langweilig wird, und sie irgendwo hingehen, wo es wärmer ist.Und die Trommeln mitnehmen...



Links:
http://www.tuemarkt.de/stadtportrait/pages/page_2.shtml
http://www.narrenwiki.de/wiki/index.php/Rottenburger_Fasnacht
http://www.bremer-karneval.de/
http://www.koelner-karneval.info/rosenmontagszugstermine.htm
http://www.himmel-hoch-high.de/start/

Das letzte Mal als ich aus dem Fenster geguckt und darüber gebloggt habe, war hier:Immer etwas los.

Kommentare:

manuela hat gesagt…

"Land unter"!!! da habe ich gerade gebloggt, um anschließend eine kleine runde zu drehen - und was sehe ich?! wir haben heute beide den gleichen artikeltitel :D
trag' den karneval (bzw. die fassenacht) mit fassung. in diesem jahr gehen zum ersten mal keine fünf fastnachtszüge an meinem haus vorbei (und wir reden hier von kapitalen zügen wie dem stundenlangen mainzer rosenmontagszug). und ich muss sagen: ich hasse es, aber es fehlt mir irgendwie. auf eine seltsam masochistische art und weise... :D

sandi hat gesagt…

So gehört das doch. Bei mir vor der Tür gab's Ende Januar auch schon einen Umzug ...
Man darf schließlich nicht vergessen, dass am 11.11. die Session beginnt.

Helau und Alaaf :)